• Gewürze Orlandosidee
  • Spezie Orlandosidee
  • Spice Shop Orlandosidee
Tasmanischer Pfeffer

Pfeffer: Schwarz, Weiß, Grün

Pfeffer ist die Frucht der Pfeffergewächse (Piperacea) welche eine tropische Rankepflanze ist mit etwa 700 Arten. Ab dem 3. Jahr trägt Sie zweimal im Jahr Ihre Früchte und das 30 Jahre lang. Die Pfefferpflanze kann bis zu 10 m hoch wachsen wird aber im kommerziellen Anbau auf 3-4 m Höhe gehalten. Sie benötigt Schatten und viel Wasser, jedoch darf sie nicht im Wasser stehen sonst fault sie. Am besten Baut man die Pfefferpflanze auf Hügeln an, damit das Regenwasser abfließen kann.

Alle drei Pfeffersorten stammen von der Selben Pflanze.

Grüner Pfeffer

Der Grüne Pfeffer ist der unreife Pfeffer der entweder eingelegt oder Schock getrocknet wird. Er eignet sich zur Zubereitung von Süßspeisen sowie der Grünen Pfeffer Soße.

Weißer Pfeffer

Der Weiße Pfeffer wird bei voller reife Gepflückt und über mehrere Tage im fließenden Wasser eingeweicht wobei sich die äußere Hülle löst und zurück bleibt das Weiße Herz der Pfefferfrucht, der weiße Pfeffer.

Schwarzer Pfeffer

Der Schwarze Pfeffer wird bei voller reife gepflückt und unter der Sonne getrocknet wobei sich seine Hülle schwarz verfärbt und runzelig wird.

Pfeffer ist nicht gleich Pfeffer


Pfeffer unterscheidet sich sehr im Geschmack. Einen guten Pfeffer erkennt man an seinem Namen. Die Namen stammen in der Regel vom Ausfuhrhafen oder Anbau Gebieten.
Man sollte Pfeffer nur in ganzen Körnern kaufen und Ihn vor gebrauch mahlen, sowie sollte man darauf achten das der Pfeffer einen Namen hat und woher er kommt.
Der Beste Pfeffer ist der Pfeffer Orlandosidee Kamerun, welcher auf Vulkanerde wächst. Die Vulkanerde liefert der Pfefferpflanze die bestmöglichen Wachstumsbedingen die es gibt auf dieser Erde gibt