• Gewürze Orlandosidee
  • Spezie Orlandosidee
  • Spice Shop Orlandosidee
Bourbon Vanille

Vanille Königin der Gewürze

Vanille ( Botanischer Name: Vanilla Fragrans / Planifolia )

Herkunft der Vanille

Die Vanille hat Ihren Ursprung in Mexico und wurde von den Azteken entdeckt und kultiviert.
1822 brachten die Franzosen die Vanille nach die Insel Bourbone (heute Reunion) und begannen dort mit dem Anbau. Die Bestäubung erfolg hier sowie auf dem restlichen Globus per Hand und ist sehr zeitaufwendig.

Anbau der Vanille

Heute wächst die Vanille rund um den Globus im feuchtwarmen - subtropischen Klima. Sie wird im Handel unterschieden in länge und Herkunftsland.Die Planifolia Vanille aus Madagaskar und von der Insel Reunion heißt Bourbon Vanille.
Die Vanille ist eine Kletterpflanze (Orchidee) und man lässt sie an Bäumen ranken, die Ihnen gleichzeitig den benötigten Schatten bieten. Im dritten Jahr trägt Sie das erste Mal Früchte und das bis zu 12 Jahre.
Die Vanille blüht nur wenige Morgenstunden und wird in Mexiko von der Melipona Biene und einer speziellen Kolibriart, die nur in Mexico heimisch sind, bestäubt.Wenn die Bestäubung nicht stattfindet entsteht auch keine Vanille Fruchtkapsel.
24 Stunden nach Bestäubung bildet die Vanille Ihre Fruchtansätze,die in den nächsten 4-6 Wochen zu den 13- 20 cm langen Kapseln heranwachsen.

Ernte der Vanille

Geerntet werden die Vanilleschoten per Hand wenn Sie noch gelblich, grün sind. Der Erntezeitpunkt ist sehr wichtig für die Qualität der Vanille. Zu früh geerntete Vanilleschoten entfalten nicht Ihr volles Aroma.

Qualitäts Merkmale der Vanille

Vanille Schoten für die Industrie haben eine länge von 13-15 cm oder es sind sogenannte cuts (geschnittene ) rouge Vanilleschoten mit einem Vanillin Gehalt von kleiner als 1,7 % . Die länge der Vanille Schoten variiert zwischen 13 und 20 cm, sowie wird Sie Kategoriert in Rouge (rote) und Noir Gourmet (Schwarz Gourmet)
Die Vanille für die Gastronomie, Pastisserie, und den Privaten Gebrauch ist die Gourmet Noir Vanille mit einer länge von 16-20 cm und mit einem Vanillin Gehalt von 1,7 - 2 %.

Unterschiede im Geschmack der Vanille Sorten

Tahitensis Vanille

Die Tahitensis Vanille aus Papua Neu Guinea hat ein markantes Anis Aroma und wird sehr gerne für die Herstellung von Eiscreme verwendet. Diese Vanille ist ein hybrid aus der Vanille pompona und Planifolia. Die Aromatischsten Schoten dieser Vanille sind 16-18 cm lang und man benötigt 1 Vanille für die Herstellung von einem Kg Eis.

Tahiti Vanille

Die Tahiti Vanille der Südseeinsel Tahiti gibt es nur in geringen Mengen und wird von der gehobenen Gastronomie der Sterne Gastronomie verwendet.
Die Tahiti Vanille zeichnet sich aus durch eine Breite Schote mit einer Biegsamkeit und einem blumig runden duft nach Anis und wilden Pflaumen.

Planifolia Vanille aus Indien

Die Vanille Planifolia aus Indien ist vom Geschmack und Aroma mit der Bourbon Vanille konkurrenzfähig, darf aber nicht Boubon Vanille genannt werden.
Das Kakao Aroma der Planifolia Vanille aus Indien ist sehr markant und ist zurückzuführen auf die Bodenqualität und der Professionellen Kultivation. Die größten Produzenten von Vanille sind Heute Madagaskar und Indien, kleinere Anbaugebiete sind Reunion, Tahiti, Tansania und Mexiko.
Die Planifolia Vanille aus Indien eignet sich zur Herstellung von Yoghurt (1 Schote für 1 Kg Yoghurt)